Goshen/USA

Die Partnerschaft zu der Stadt Goshen im Mittelwesten der USA (Bundesstaat Indiana) wurde am 23.06.1979 begründet. Erstkontakte zu dieser Stadt wurden durch das Jugendakkordeon-Orchester "Akkordia 72" geknüpft. Ziel dieser Partnerschaft ist die Förderung der Beziehungen beider Völker, insbesondere auf kultureller und sportlicher Ebene. Trotz der großen Entfernung bestehen lebendige Verbindungen beider Städte.

Goshen (ca. 29.000 Einwhohner) liegt im Mittelpunkt des früheren Gebietes der Miami-Indianer im Herzen von Elkhart County. Den Beinamen "Ahornstadt" ("Maple City") verdankt Goshen den vielen schönen Ahornbäumen, die die Straßen der Stadt fast überall säumen. Durch seine geographische Lage - auf einer fruchtbaren Ebene im Tal des Elkhart-Flusses - gehört Goshen zu den besten landwirtschaftlichen Gebieten des Landes. Es ist aber vor allem die Vielseitigkeit der industriellen Produktion, die die wirtschaftliche Bedeutung der Stadt Goshen heute ausmacht. Die Umstellung von der Landwirschaft auf die Industrie erfolgte aber nur zögernd. Denn die dort ansässigen "Amishen", eine den Mennoniten zugehörige Glaubensgemeinschaft, brechen aufgrund ihrer Weltanschauung nur schwerlich mit altvertrauten Traditionen und bestellen ihr Land noch immer nach den herkömmlichen Methoden.

Weitere Informationen

Webseite Goshen/USA


Bexbacher zu Besuch in Goshen