Stadt Bexbach - Detail

Fachbereichsleiter Volker Wagner, Bürgermeister Christian Prech und Schulleiterin Kathrin Oswald (v.l.n.r.)

Luftfilter in Bexbacher Grundschulen und Kitas kommen sehr gut an

Als Anfang Juli das Förderprogramm für Luftfilteranlagen an den saarländischen Schulen und Kitas verlängert und aufgestockt wurde, stand die Stadt Bexbach für eine Anschaffung der Geräte schon in den Startlöchern und hatte alle notwendigen Eckpunkte bereits geklärt. Nach einem einstimmigen Beschluss im Stadtrat wurden für alle Schulen und Kindergärten insgesamt 56 Luftreinigungsgeräte bestellt. In den Sommerferien wurden alle nötigen Vorarbeiten getroffen, sodass pünktlich zum Schulstart die neuen Geräte in den Klassen- und Gruppenräumen in Betrieb genommen werden konnten.
Die Gesamtkosten für die Anschaffung belaufen sich auf rund 55.000 €. Die Bedarfszuweisung des Innenministeriums beläuft sich auf 44.626,93 Euro. Der fehlende Betrag konnte über den städtischen Haushalt bereitgestellt werden.
Im Rahmen eines Pressetermins hat sich Bürgermeister Christian Prech gemeinsam mit dem zuständigen Fachbereichsleiter Volker Wagner die Luftfilteranlagen im Echtbetrieb an der Grundschule in Oberbexbach angesehen. „Die Sicherheit unserer Kinder in den Schulen steht für mich im Mittelpunkt. Daher war es mir ein persönliches Anliegen die Luftfiltergeräte anzuschaffen und schnellstmöglich in Betrieb zu nehmen, da gerade Kinder in dieser Altersklasse besonders gefährdet sind, weil noch kein Impfstoff empfohlen wird. Ich bin froh, über die positive Resonanz, die ich bisher von allen Beteiligten erhalten habe“, so der Bürgermeister.
Schulleiterin Kathrin Oswald demonstriert die Funktionsweise des Geräts und zeigt sich erfreut über die geringe Lautstärke, durch die der Unterricht nicht gestört wird und bestätigt auch, dass sich das Klima in den Klassenräumen maßgeblich verbessert hat. Sie nutzt die Gelegenheit und bedankt sich bei der Stadt Bexbach für die rasche Inbetriebnahme der Geräte.



Ausdrucken  Fenster schließen