Sanierung der B 423 zwischen Jägersburg und Kleinottweiler

Ab Mittwoch, den 23.10.2019, wird der Landesbetrieb für Straßenbau (LfS) mit der Sanierung der B 423 zwischen Jägersburg und Kleinottweiler beginnen. Die Baumaßnahme umfasst die gesamte Strecke zwischen Jägersburg in Höhe des Brückweihers und der Einmündung der L 115 in die B 423.

 

Vorgesehen sind 7 Bauabschnitte, die zur Nutzung erheblicher Synergieeffekte zum Teil gleichzeitig ausgeführt werden. Die Bauarbeiten sollen bis Anfang Dezember andauern.

 

Das erste Baufeld beginnt an der Einmündung der L 115 in die B 423 und reicht bis kurz vor den Ortseingang von Kleinottweiler. Gearbeitet wird unter Vollsperrung. Anwohner und Anlieger von Kleinottweiler werden über die L 219 von und nach Kleinottweiler umgeleitet.

 

Innerhalb der Ortsdurchfahrt von Kleinottweiler werden gleichzeitig in wandernden Baufeldern defekte Rinnenplatten und Wasserabläufe erneuert. Die Ausführung erfolgt unter einstreifiger Verkehrsführung mit verkehrsabhängigen Baustellenampeln. Für Fußgänger werden vorübergehende Querungshilfen mit Signalanlagen eingerichtet.

 

Parallel dazu wird in Fahrtrichtung Jägersburg ein drittes Baufeld zwischen dem Ortsausgang Kleinottweiler und der Einmündung des rechtsseitigen Parkplatzes am Jägersburger Weiher eingerichtet. Der linksseitige Parkplatz ist dabei gesperrt. Der überörtliche Verkehr von Kleinotttweiler nach Jägersburg bzw. in umgekehrter Richtung wird über Homburg, die L 119 - Richard-Wagner-Straße, Robert-Bosch-Straße sowie über die

L 118 (Umgehung Erbach-Reiskirchen) umgeleitet.

 

Der LfS rechnet während der Bauzeit mit Verkehrsstörungen. Den Verkehrsteilnehmern wird empfohlen, auf die Verkehrsmeldungen im Rundfunk zu achten, absehbare  Störungen bei der Routenplanung zu berücksichtigen und angemessene Fahrzeit für die Umleitungsstrecke einzuplanen.

 

Die weiteren Baufelder werden zeitnah angekündigt.