Der Bügermeister informiert zum Thema FGTS- und Kita-Beiträge

Liebe Bexbacherinnen und Bexbacher,
aufgrund der weiterhin anhaltenden hohen Infektionszahlen haben die Bundeskanzlerin und die Regierungschefinnen und Regierungschefs der Ländern am 05.01.2021 eine Verlängerung der im Dezember 2020 ergriffenen Maßnahmen bis zum 31.01.2021 beschlossen, sowie ergänzende Beschlüsse zur Bekämpfung der Corona-Pandemie gefasst.
Hiervon betroffen sind auch weiterhin die Kindertagesstätten, Großtagespflegestellen, Horten und freiwillige Ganztagsschulen, in denen bis 31.01.2021 kein reguläres Betreuungsangebot stattfindet.
Um Familien mit betreuungsbedürftigen Kindern im Lockdown finanziell zu entlasten, wird das Saarland zwei Drittel der Elternbeiträge für Kita und Freiwillige Ganztagsschule (FGTS) für den Monat Januar übernehmen. Die „Teil-Erstattung“ der Beiträge erhalten alle Eltern von Kita-Kindern und Kindern, die zur FGTS angemeldet sind und nicht nur die Eltern, die auf den Betreuungsplatz bis Ende Januar 2021 verzichtet haben. Über das Verfahren zur Beitragsrückerstattung informiert der Bereich Soziales & Ehrenamt alle Eltern über die Elternpost, sobald alle erforderlichen Informationen seitens des Ministeriums vorliegen.
Hierdurch kommt uns Eltern zwar eine finanzielle Unterstützung zu, jedoch stehen wir weiterhin, aufgrund des eingeschränkten Betreuungsangebotes, vor verschiedenen anderen Herausforderungen.
Auch im Bezug auf die Freizeitgestaltung sind aktuell nur noch wenige Möglichkeiten eröffnet, unseren Kindern eine Abwechslung zu den einschneidenden Maßnahmen zu ermöglichen. Aktivitäten an der frischen Luft in Form von Spaziergängen oder Fahrradtouren bspw. sind aktuell daher beliebte Maßnahmen, um unseren Kindern wenigstens einen kleinen Ausgleich bieten zu können.
Jedoch wurde mir, aufgrund des Schneefalls in der vergangenen Woche, eine erschreckende und alarmierende Situation vorgetragen, in der es in Höchen auf dem Höcherberg zu angespannten Verkehrssituationen und auch zu Gruppenbildung auf der "Rodelpiste" gekommen ist, woraufhin eine sofortige Absperrung des Bereichs am oberen Höcherberg verfügt wurde. 
Ich möchte Sie in diesem Zusammenhang erneut daran erinnern, dass wir uns in der Hochphase einer Pandemie befinden, genauer gesagt in einem Lockdown, zu dessen Zeiten eine Beschränkung der sozialen Kontakte oberste Priorität zur Eindämmung der Corona-Pandemie hat.
Ich bitte Sie daher eindringlich Ihre Freizeitgestaltungen entsprechend der aktuell geltenden Corona-Verordnung vorzunehmen, weiterhin die AHA-Regeln einzuhalten und Ihre sozialen Kontakte zu reduzieren.
Nur so können wir es gemeinsam schaffen, die Pandemie in den Griff zu bekommen.

Herzliche Grüße

Ihr
Christian Prech
Bürgermeister