17.03.2017

Saarland picobello mit neuem Teilnehmerrekord - rund 26.000 Saarländerinnen und Saarländer engagieren sich für eine saubere Umwelt

Entsorgungsverband Saar:

Am 10. und 11. März fand zum 14. Mal saarland picobello*, der „Frühjahrsputz für die Umwelt“ statt. Zahlreiche Vereine, Verbände, Unternehmen, Schulen, Kindergärten, Initiativen, Familien und Einzelpersonen machten sich auf, um z.B. Grünanlagen, Schulhöfe, Spielplätze, Parks und Straßenränder zu säu-bern.
Rund 26.000 Teilnehmerinnen und Teilnehmern in mehr als 700 Gruppen wa-ren diesmal saarlandweit unterwegs, um ihre Umwelt von wildem Müll zu be-freien. Damit war die Aktion auch in diesem Jahr wieder ein voller Erfolg und konnte einen neuen Teilnehmerrekord verbuchen.
„Die erneute Rekordbeteiligung zeigt, welch hohen Stellenwert eine saubere Umwelt für viele Menschen hat. Zugleich ist die Aktion ein wunderbare Platt-form für gemeinschaftliches Engagement und – auch das hat sich wieder an vielen Stellen gezeigt – auch für Integration“, so EVS-Geschäftsführer Georg Jungmann.
„Am besten wäre es natürlich, wenn alle so sorgsam mit ihrer Umwelt umge-hen würden, dass wir picobello gar nicht mehr brauchen“, ergänzt EVS-Geschäftsführer Michael Philippi. „Aber bis dahin muss wohl noch viel Über-zeugungsarbeit geleistet werden. Daher danken wir allen picobello-Akteuren dafür, dass sie mit ihrer Teilnahme hierzu ein großes Stück beigetragen ha-ben“, so Philippi.
Träger und Koordinator der Kampagne saarland picobello ist der Entsor-gungsverband Saar, der die picobello-Abfälle in seinen Entsorgungsanlagen kostenlos annimmt. Die saarländischen Städte und Gemeinden unterstützen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer tatkräftig bei der Organisation ihrer Sammelaktionen vor Ort.