Tag 4 der Bexbacher Natur- und Umweltwoche: Verschmutzung der Meere

Abfall gelangt auf vielen Wegen ins Meer; der größte Teil des Mülls kommt jedoch vom Festland. Plastikflaschen, Fischkisten, Glühbirnen, kaputte Fischernetzen und Bretter schwimmen in den Weltmeeren. 

Der Müll wird von Müllkippen an der Küste oder mit Abwässern über die Flüsse ins Meer gespült. Da der Müll zu einem großen Teil aus Plastik besteht, das nur langsam abgebaut wird, wächst das Müllvolumen stetig. Bis zur volkommenen Zersetzung können mehrere Hundert bis Tausende an Jahren vergehen. Meerestiere fressen die Plastikstücke und verfüttern sie sogar an ihre Jungtiere. Durch die Vermüllung sterben jedes Jahr zehntausende Tiere.

Zum Thema "Verschmutzung der Meere" findet am heutigen Donnerstag um 18.30 Uhr im Kulturbahnhof Bexbach eine Lesung von der Meeresbiologin Dr. Frauke Bagusche aus ihrem Buch "Das Blaue Wunder" statt.

Warum das Meer leuchtet, Fische singen und unsere Beziehung zum Meer so besonders ist - Erstaunliche Einblicke in eine geheimnisvolle Welt.

Erstaunliches passiert unter Wasser: Das Meer leuchtet nachts geheimnisvoll, kleinste Organismen (das Plankton) haben die größte Macht, und Fische sind keineswegs stumm, sondern kommunizieren lauthals miteinander. Die Meeresbiologin Frauke Bagusche erzählt faszinierende Geschichten von den kleinsten und größten Lebewesen unserer Welt und erklärt, woher der Duft kommt, der unsere Strandspaziergänge erfüllt, was für das Leuchten verantwortlich ist, das wir nachts im Wasser bewundern können, und warum das Meer nicht nur unsere Gefühle, sondern auch unser Schicksal und das des ganzen Planeten lenkt.

Wir sind durch jeden Atemzug mit dem blauen Wunder verbunden. Sie erklärt auch, warum das Meer so dringend unsere Hilfe braucht und stellt aktuelle Lösungsansätze und Forschungsergebnisse zur Rettung der Ozeane vor – mit einfachsten Maßnahmen für den Alltag können wir helfen, unsere Lebensgrundlage, das Meer, zu erhalten.

Die Stadt Bexbach freut sich über Ihre Teilnahme an der Lesung und wünscht Ihnen viel Spaß.

Weitere Informationen sowie die verwendeten Quellen finden Sie nachstehend:

https://www.peta.de/themen/plastik-muell-im-meer/
https://www.greenpeace.de/biodiversitaet/meere/meeresschutz/verschmutzung
https://www.wwf.de/themen-projekte/plastik/unsere-ozeane-versinken-im-plastikmuell
worldoceanreview.com/de/wor-1/verschmutzung/muell/